MULTIMODALE SCHMERZTHERAPIE

Untertitel

Bei langanhaltenden, chronischen Schmerzen entwickeln die Beschwerden eine Eigendynamik - dann spricht man von einer Schmerzerkrankung. Gerade wenn schon viele verschiedene Behandlungsversuche oder auch Operationen fehlgeschlagen sind, ist die Multimodale Schmerztherapie oft hilfreich. Die Multimodale Schmerztherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz im Kampf gegen Schmerzen und den sich  ausbildenden Teufelkreis, der die Schmerzen aufrecht erhält und verstärkt. Multimodale Schmerztherapie stützt sich auf das sogenannte bio-psycho-soziale Schmerzmodell.

Neben der Behandlung des körperlichen Grundleidens berücksicht die multimodale Schmerztherapie auch individuelle schmerzverstärkende Kofaktoren (z.B. depressive Stimmung, Ängste, Stress, Verunsicherung) sowie das familiäre und das Arbeitsplatzumfeld. Über deren Einfluss auf die Entstehung, Verstärkung und Aufrechterhaltung chronischer Schmerzen ist sich die Medizin heute einig.

Ziele:

-Schmerzlinderung und Stabilisierung durch individuelle interdisziplinäre Behandlung

-Verbesserung der Lebensqualität

-nachhaltige und ganzheitliche Behandlung

-Verbesserung von Alltagsaktivitäten, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit und Lebensfreude

Therapiebausteine:

Bei der Behandlung chronischer Schmerzerkrankungen sind Behandlungsformen mit aktiver Mitarbeit des Patienten nachweislich effektiver als passive Behandlungsmaßnahmen.Wir fördern deshalb gezielt aktivierende Therapieelemente.